spielraum-praxis

Pikler BabyRaum    3 - 7 Monate

Der Säugling erlernt also im Lauf seiner Bewegungsentwicklung nicht nur sich auf den Bauch zu drehen, nicht nur das Rollen, Kriechen, Sitzen, Stehen oder Gehen, sondern er lernt auch das Lernen.“
Emmi Pikler in „Friedliche Babys – zufriedene Mütter“

Von Anfang an können wir mit unseren Babys kommunizieren. Sie sind aktive Partner in der Beziehung zu uns Erwachsenen, die das Potential besitzen, sich eigenständig zu entfalten.

Eingebettet in eine vertrauensvolle, Sicherheit gebende Verbindung zu den Eltern, sind sie in der Lage, ihre motorischen Fähigkeiten aus sich selbst heraus zu entwickeln. Spielend erkunden sie ihr Umfeld und entdecken sich selbst.

So einfühlend und achtsam wir die Kinder vom ersten Tag an berühren, aufheben, baden, ankleiden, so wohl und sicher werden sie in unserer Welt ankommen. Unser Verhalten bestimmt welche Beziehung sie zu uns und sich selbst entwickeln. Im BabyRaum ist eine altersgerechte Umgebung für erstes Forschen und Bewegen vorbereitet. Wir beobachten achtsam die Eigenaktivitäten der Kinder. Im Gespräch und mit Versuchen beschäftigen wir uns mit den Themen beziehungsvolles Zusammensein im Baby Alltag und während der Pflege, Bewegungsentwicklung und freies Spiel.


Pikler SpielRaum    8 - 24 Monate

mit begleitenden Elternabenden
in entwicklungshomogenen Gruppen


Im Pikler® SpielRaum gehen die Kinder auf Entdeckungsreise. Verschiedene Spiel- und Bewegungsmaterialien laden die Kinder ein, sich zu betätigen und eigenständige Erfahrungen zu machen.
Der Raum wird von der SpielRaum Leiterin sorgfältig vorbereitet und die Spielmaterialien entwicklungsentsprechend ausgewählt. In entspannter Atmosphäre können sich die Kinder in Tätigkeiten vertiefen und sich in vielfältiger Weise ausprobieren. Es gibt Gelegenheiten ihr Gleichgewicht zu erproben, anderen Kindern zu begegnen, sich gemeinsam an etwas zu freuen und auch Kummer zu teilen.
Von einem vorbereiteten Platz aus können die Eltern die Aktivitäten ihres Kindes aufmerksam beobachten und genießen. Sie sind die sichere Basisstation von der die Kinder los starten und zu der sie jederzeit zurückkehren können.
Die SpielRaum Leiterin ist präsent, nimmt wahr was die Kinder gerade erleben und begleitet Aktivitäten oder Konflikte, wo ihr dies hilfreich erscheint.
Der Ablauf gestaltet sich aus Ankommen - Spielzeit - Aufräumen - Verabschieden. Während der Spielzeit wird einmal Wassertrinken aus dem Gläschen angeboten. Vor dem Abschieden singen wir einige Lieder.
Während des SpielRaums stehen die Kinder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Für Gespräche und Austausch gibt es die regelmäßigen Elternabende. Sie sind ein wesentlicher Teil des Pikler® SpielRaums und immer inkludiert. Erlebnisse und Fragen, die sich aus dem Besuch des SpielRaums entwickeln, werden besprochen. Zu Themen aus dem Familienalltag gibt es Anregungen und Impulse, Lösungen zu finden.

„Der Säugling muss nicht „amüsiert“ werden, er benötigt keine komplizierten Spielsachen. Stunden-, tage-, sogar monatelang spielt er mit den einfachsten Gegenständen, die ihm in die Hände geraten, und immer mit größter Aufmerksamkeit, mit größtem Interesse und Vergnügen. Und monate-, sogar jahrelang beschäftigt er sich mit seinem eigenen Körper, seinen Bewegungen und Bewegungsmöglichkeiten. Nur darf er darin nicht gestört werden.
Emmi Pikler


14 - 24 Monate
Termine und Anmeldung

BewegungsRaum    2 - 5 Jahre

Pikler® Hengstenberg BewegungsRaum

Nur wenn sich das Kind der Liebe und Geborgenheit des Erwachsenen sicher ist und sich dabei selbstständig mit seinem Gleichgewicht und seinen Bewegungen auseinander setzen kann, findet es auch sein inneres Gleichgewicht.“
Kim Traxler „Das Bewegungskonzept Elfriede Hengstenbergs“
 
Rutschbretter, Stangen, Leitern, Sprossenbaum, Hocker,... und offene Spielmaterialien wie Seile, Bälle, Ringe, Tücher, Pölster, … laden die Kinder zu immer neuen Spielen ein. Sie probieren aus ohne zu bestimmten Aktivitäten angeleitet zu werden. Sie entscheiden was und wie lange sie sich mit einer Sache beschäftigen und wann sie Pause machen. Ich bin präsent, nehme sie in ihren Tätigkeiten und Begegnungen wahr und unterstütze sie, eigene Lösungen für ihre Ideen und in Konfliktsituationen zu finden.
Der begleitende Elternteil ist mit aktiver Aufmerksamkeit dabei und sicherer Hafen für sein Kind.
Für ausführliche Gespräche und Reflexion des BewegungsRaumes treffen wir uns zum Elterngesprächsabend.
 
Die Teilnahme jüngerer Geschwister ist nach Absprache möglich.


Elterndialog    Jahresgruppe

Der Elterndialog ist ein Angebot für Mütter und Väter zusammen zu kommen und die brennenden Themen des Familienalltags in die Mitte zu legen. Die Form des Dialogs garantiert, dass alle gehört werden. Die Gruppe ermöglicht es, Fragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Jede/r Teilnehmer/in wird die eigenen Antworten finden. Ich leite den Dialog an und nehme daran teil.